Aktuelle Übungen, Schulungen 2021

 

17.02.2021, Personenrettung

Nach der Corona bedingten "Durststrecke" im Übungs- bzw. Ausbildungsbereich begann heute wieder das aktive praktische Übungsgeschehen.

Mit dem Einsatzstichwort "Personenrettung" konnte an der angegebenen Adresse vorerst nur ein schlecht deutschsprechender Einweiser vorgefunden werden. Die zu Beginn unklare Lage erforderte im weitläufigen Firmenbereich eine entsprechende Erkundung um die Lage besser einschätzen zu können.

Es konnte dann eine Person in einem Pkw eingeschlossen vorgefunden werden. Ein Gabelstapler hatte aus unbekannten Gründen einen Pkw seitlich gerammt, ist mit den Gabeln ins Innere der Fahrgastzelle eingedrungen, und hatte den Pkw zu einer Begrenzungsmauer verschoben.

Neben den richtigen einsatztaktischen Überlegungen, Rettungstechniken und Praktiken waren durchaus gefinkelte Übungsaufgaben zu bewältigen.

Das Übungsziel wurde erreicht, und diverse Gerätschaften konnten wieder einmal in der richtigen Handhabung geschult werden.

Danke an die Übungsverantwortlichen.

 

 

_OSR0905 FF Übung Menschenrettung
_MG_9646 FF Übung Menschenrettung
_OSR0896 FF Übung Menschenrettung
_MG_9638 FF Übung Menschenrettung
_MG_9626 FF Übung Menschenrettung
_OSR0885 FF Übung Menschenrettung
_OSR0890 FF Übung Menschenrettung

10.03.2021, Lotsen- und Nachrichtendienst

Die fälschlicherweise als "trocken" angesehene Feuerwehrmaterie des Lotsen- und Nachrichtendienstes stand heute am Schulungsprogramm.

Der wichtige und sinnvolle Umgang mit den Daten der Wasserkartenpläne wurde zu Beginn anschaulich und verständlich anhand einiger Praxisbeispiele erklärt.

Die zusätzlichen auf den Pflichtbereich verteilten Übungsobjekte brachten bei den einen oder anderen Kameraden doch wieder wichtige einsatzrelevante Erkenntnisse.

Es zeigte sich wieder einmal, dass solch grundlegende Basisschulungen für den positiven Feuerwehreinsatz eine enorme Wichtigkeit haben.

Danke an den Übungsverantwortlichen.

 

 

 
 

24.03.2021, Schutzstufen

Um dem Thema "Schutzstufen" wieder etwas Aktualität zu verleihen, wurde diesbezüglich eine entsprechende Schulung organisiert.

Nach der augenscheinlichen Erklärung sämtlicher verschiedenen Einzelkomponenten der bei der Feuerwehr Freindorf vorhandenen Schutzstufen (sowohl für Brand- als auch für technische bzw. Gefahrenguteinsätze) wurden diese hinsichtlich Beständigkeiten und der richtigen Verwendung bzw. Einsetzbarkeit unterschieden.

Eine praktische "Anprobe" war anschließend auch trotz Corona-Kriterien machbar.

Eine sinnvolle und wieder auffrischende Thematik, vor allem nach der langen schulungsfreien Coronazwangspause.

Danke an die Übungsverantwortlichen.

 

 

31.03.2021, Übung (gefährliche Stoffe)

Nach den vorgänglichen Schulungen bezüglich Schadstoffeinsätze wurde das Thema heute im Zuge einer Übung praktisch umgesetzt.

Bei Logistikarbeiten ist bei einem IPC-Behälter ein mechanischer Schaden aufgetreten. Eine Person ist verletzt und liegt im unmittelbaren Gefahrenbereich. Dies stellte die Übungsannahme dar.

Neben der großräumigen Absperrung der Einsatzstelle, der Ausrüstung des Rettungstrupps mit Schutzanzügen, dem Aufbau des Dekobereiches sowie der Durchführung der eigentlichen Behälterabdichtung waren noch weitere einsatztaktische Maßnahmen notwendig.

Des weiteren wurde noch eine Zubringerleitung gelegt, Beleuchtung aufgebaut und ein Geräteablageplatz organisiert. 

Die umfangreichen Maßnahmen wurden in der anschließenden ausführlichen Übungsnachbesprechung erörtert.

Danke an die Übungsverantwortlichen.

 

 

 

07.04.2021, Übung (Verkehrsunfall)

Trotz widriger Wettervoraussetzungen ist der Übungswille der Feuerwehr nicht schmälern. Dies zeigte sich bei der heutigen Wochenübung.

Bei einsetzenden winterlichen Verhältnissen kam es zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person. Unter Anwendung von alternativen Zugängen bei Verkehrsunfällen, der Anwendung eines inneren Retters, als auch die Verwendung des Kran´s konnte die kniffelige Aufgabenstellung positiv erledigt werden.

Danke an die Übungsverantwortlichen.

 

 

 

21.04.2021, Übung (Schachtbergung)

Um bei eventuellen Rettungs- bzw.  Bergeeinsätzen aus  Untergründen wie Schächte oder Gruben optimal gerüstet zu sein, wurde dieses Thema heute in der Praxis beübt.

Ein optimaler Übungsort stellt ein trockener Kanalähnlicher Versorgungsschacht dar. Die Annahme eine verunglückte Person aus diesem Bereich befreien zu müssen, stellt punkto Knotentechnik, Seilsysteme als auch Sicherungsmaßnahmen besondere Anforderungen.

Nach der positiven Erledigung dieser Aufgabenstellung konnten noch in einer Übungsnachbesprechung die einzelnen Erkenntnisse untereinander ausgetauscht werden.

Danke an die Übungsverantwortlichen.

 

 

 

28.04.2021, Übung (Spineboard)

Um den Umgang mit den verschiedenen Rettungsgeräten wie Spineboard, Schaufeltrage, Rettungsboa oder Nackenstütze zu perfektionieren, war dies das heutige Übungsthema.

Beginnend mit der richtigen Handhabung der Einzelgeräte ist es bei der einsatztaktischen Anwendung extrem wichtig das Zusammenspiel von Handgriffen zu perfektionieren. Unter erfahrener Anleitung unseres FMD-Beauftragten wurden die gestellten Aufgaben gut gelöst.

Hierbei zeigte sich wieder einmal, dass das wiederholte Beüben scheinbar einfacher Gerätschaften für den erfolgreichen Feuerwehreinsatz die notwendige Grundlage darstellt.

Danke an den Übungsverantwortlichen.

 

 

 
 

05.05.2021, Verbrennungsmotor betriebene Gerätschaften

Um die technischen Hintergründe und Feinheiten der verschiedenen Gerätschaften welche mit Verbrennungsmotor funktionieren genauer zu vermitteln, waren an der heutigen Schulung die Kameraden mit der notwendigen Erfahrung bzw. technischem Know-how gefordert. 

In unterschiedlichen Frage und Antwort Spielchen wurden die grundlegenden Basisdaten der Tragkraftspritze sowie den unterschiedlichen Stromgeneratoren locker und interessant vermittelt.

Die einsatztaktische Notwendigkeit dieses Grundwissens war am Ende jedem klar.

 

 

 

19.05.2021, Brand Pkw

Um die Leistungsfähigkeit der einzelnen vorhandenen Löschsysteme wieder einmal in der Praxis darstellen zu können, wurde bei der heutigen Übung der Schwerpunkt auf die Polylöschanlage des Kleinrüstfahrzeuges gelegt. Ein ausgedehnter Pkw-Brand war die Ausgangslage für die notwendige Brandbekämpfung.

Durch die im Vorfeld erfolgte technische Detailerklärung konnte der gewünschte Übungserfolg rasch erzielt werden. Ein vollständiger Übungseffekt wurde anschließend noch mit einem Schaumrohrangriff des Universallöschfahrzeuges abgerundet.

 

 

02.06.2021, Wasserversorgung

Um die bei der letzten theoretischen Ausbildung erlangten Fähigkeiten auch entsprechend in der Praxis anwenden zu können, wurde heute die technisch richtige Wasserversorgung aus einem fließenden Gewässer zum ULF beübt.

 

 

 

09.06.2021, Dekoplatz

Da die Feuerwehr Freindorf im Bezirk bei Gefährliche Stoffe Einsätzen eine wesentliche Kernaufgabe trägt, wurden heute im Zuge einer Schulung die aktuellen Gerätschaften für den Dekoplatz beübt.

Gleichzeitig wurden Überlegungen angestellt, wie mit neuen Gerätschaften bzw. taktischer Organisation die Aufgabenstellung beim Gefährliche Stoffe-Zug des Bezirkes zukünftig effizienter und besser durchgeführt werden kann.

Viele neue Ideen wurden geboren welche sich zukünftig im Projekt "Dekoplatz neu" wiederspiegeln sollen.

 

 

 

12.06.2021, gemeinsame Grundausbildung im Pflichtbereich

Die gemeinsame Grundausbildung im Pflichtbereich Ansfelden mit Teilnehmern aller Feuerwehren ist mittlerweile schon mehrfach erprobt und funktioniert in der Praxis tadellos. 

Die Ausbildungseinheit "Die Löschgruppe" wurde wieder als Ganztagesausbildung bei der Feuerwehr Freindorf durchgeführt.

Bei prächtigem Wetter konnten am Vormittag die taktischen Einheiten unter fachlicher Betreuung von mehreren Ausbildnern durchgeführt werden.

Die praktische Anwendung wurde dann im Bereich der Audorfer Au durchgeführt.

Damit eine derartige Ausbildung durchgeführt werden kann, bedarf es einer entsprechenden Organisation. Danke an jene Ausbildner, die laufend in vielen Terminen diese Grundausbildung ermöglichen.

 

 

 

16.06.2021, gemeinsame Atemschutzausbildung im Pflichtbereich

Der Abschluss der gemeinsamen Atemschutzausbildung im Pflichtbereich Ansfelden erfolgte Coronabedingt unterschiedlich bei den einzelnen Feuerwehren separat.

Als neuer Atemschutzträger bei der Feuerwehr Freindorf hat Pragerstorfer Dominic die Ausbildung mitgemacht und bei der heutigen Abschlussübung das Wissen und die Kenntnis für die weitere Anwendung bei den künftigen Einsätzen bewiesen. 

Gratulation an Dominic sowie ein Dankeschön an alle die für die Durchführung dieser wichtigen Sonderausbildung verantwortlich waren.

 

 

26.06.2021, gemeinsame Grundausbildung im Pflichtbereich

Auch der Samstag des 26.06.2021 wurde wieder für die gemeinsame Grundausbildung der Feuerwehrjüngern hergenommen. Bei fantastischem Wetter konnten wieder die Lerninhalte vom 12.06.21 erfolgreich wiederholt erprobt werden. Natürlich wurden auch neue Inhalte wie Befehlsgebung und die Tanklöschgruppe in ihren unterschiedlichen Ausführungen erlernt und beübt. Danke an das Team der Ausbildner.

 

GL5
GL2
GL4
GL3
GL!
 

14.07.2021, Brand Pkw

Um einerseits das Brandverhalten von Pkw´s genauer kennenzulernen, als auch andererseits die Leistungsfähigkeit von verschiedenen Löschtechniken auszuprobieren, wurde heute ein Pkw Brand simuliert. Sowohl als eigenständige Einheit mit dem Kleinrüstfahrzeug als auch mit dem Universallöschfahrzeug sind die entsprechend gestellten Szenarien gut bewältigbar.

Die gewonnenen Erkenntnisse können in der Zukunft gut in die Praxis umgesetzt werden.

 

20.08.2021, Sonderausbildung Kranfahrer

Um die Kenntnisse und Fähigkeiten der einzelnen Kranfahrer wieder etwas aufzufrischen, startete heute eine neu organisierten Kranausbildung.

Sämtliche Kranfahrer haben einmal im Jahr eine mehrstündige Sonderausbildung zu absolvieren. Themeninhalte sind u.a. generelle Grundlagen in der Kranhandhabung, Seilwindenbetrieb, Benutzung der Hebetraverse als auch diverser zugehöriger Gerätschaften.

Durch die fundierte Wissensvermittlung des Zeugwartes, als auch der teilweisen spielerischen Aufbereitung von diversen Aufgaben war der Ausbildungsvormittag sehr kurzweilig.

 

08.09.2021, Einsatzübung Dachbrand

Im Zuge von Flämmarbeiten auf einem Hallendach kam es zur ungewollten Brandausbreitung. Eine Person ist vermisst.

Dieses Szenario, welches durchaus immer wieder real vorkommt, war die Annahme für die heutige Übung.

Unter Verwendung der Schiebeleiter konnte eine rasche Erkundung des entsprechenden Dachbereiches erfolgen. Die vermisste Person wurde unmittelbar darauf entdeckt.

Der Brand konnte unter Verwendung des Hochdruckrohres vom ULF rasch gelöscht werden. Unmittelbare Bereiche wurden auf weitere Gefährdung hin untersucht.

Die beiden Schwerpunkte der richtigen sicherheitsrelevanten Anwendung der Schiebeleiter, als auch die weiteren Gefahren bei Dachbränden konnten positiv erledigt werden.

Danke an die Übungsverantwortlichen.

 

22.09.2021, Umfüllpumpe

Um für die immer steigende Anzahl an Einsätzen in Verbindung mit Abdicht- Umfüll- oder Umpumparbeiten von Treibstoffen o.ä. gerüstet zu sein, wurde schon vor geraumer Zeit ein gesamter Rollcontainer speziell für diese Art von Aufgaben angeschafft.

Um die Handhabung und die richtige Anwendung zu vertiefen, wurde heute abermals der Umgang mit der pneumatisch betriebenen Umfüllpumpe geschult, sowie alle dazugehörigen und vorhandenen Gerätschaften entsprechend erklärt.

 

20.10.2021, Schadstoffeinsatz

Unter realistischen Bedingungen wurde heute das spezielle Thema "Schadstoffeinsatz" beübt.

Ausgehend von der Situation, dass in einer Spedition durch einen ungeübten Staplerfahrer bei Verladearbeiten  ein Transportbehälter mit Gefahrengut beschädigt worden ist, entstand ein realistisches Übungsszenario.

Unter Verwendung der unterschiedlichen Gerätschaften und Hilfsmittel für den Gefahrenguteinsatz, der richtigen Anwendung der einsatztaktischen Vorgehensweise, der Aufteilung des Einsatzraumes in die entsprechenden Zonen und der generalstabsmäßigen Vorbereitung konnte das gesteckte Übungsziel nach ca. 1 1/2 Stunden erreicht werden.

Weiters konnte die ruhige und überlegte Arbeitsweise der eingeteilten Kameraden, als auch die professionelle Handhabung der zur Verfügung stehende Gerätschaften positiv bemerkt werden.

Eine genaue Übungsbeobachtung  führte in einer anschließenden Nachbesprechung weiters zu dem positiven Gesamtergebnis.

Die seitens der Geschäftsführung anwesenden Gäste wurden ebenfalls in das Übungsszenario unterwiesen.

Ein Dank an die professionelle Vorbereitung und der Fa.Schneckenreither für die Übungsmöglichkeit als auch für die anschließende kulinarische Verpflegung.

 

27.10.2021, Übung mit Jugend

Da es bereits seit längerem die Idee gab, die Jugend in ein aktives Übungsszenario mit einzubinden, war der dieswöchige Ferienstatus die ideale Voraussetzung dafür.

Ausgehend von einem technischen Einsatz konnten die Jugendmitglieder jeweils betreut von einem Aktivmitglied alle Praktiken, Arbeitsweisen und Rettungstechniken realistisch beüben.

Die Handhabung der einzelnen Rettungsgeräte bis hin zur aktiven Betreuung von eingeklemmten Personen wurde direkt von den Jugendlichen übernommen.

So konnte der Jugend sinnvoll das Übungs- bzw. Einsatzszenario der Aktivmannschaft näher gebracht werden.

Der gemeinsame kulinarische Abschluß konnte dann auch auf Grund der Schulferien zeitlich entspannter genossen werden.

 

03.11.2021, Übung Fahrzeugbrand

Um einsatztaktisch die Zusammenarbeit der verschiedenen Löschtaktiken unserer Fahrzeuge KRF und LFB wieder einmal zu beüben, wurde heute ein entsprechender Fahrezugbrand als Übungsszenario hergestellt.

Einerseits konnte durch die Mannschaft des KRF rasch ein Erstlöschangriff mittels Polylöschanlage durchgeführt werden.

Der weiterführende Löschangriff durch die Mannschaft des LFB konnte durch die Wasserentnahme von einem Hydranten dann vollständig und umfassend durchgeführt werden.

Weitere technische Aufgaben wie z.B.: Öffnen der Motorhaube als auch des Kofferraumdeckels sowie Kontrolle mittels Wärmebildkamera schlossen die realistischen Tätigkeiten bei einem Fahrzeugbrand ab.

 

10.11.2021, LKW Technik

Da es bei immer mehr Einsätzen LKW Beteiligungen in jeder Art und Weise gibt, wurde heute dieses Thema in der Praxis aufgegriffen.

Ziel war die moderne LKW-Technik in Bezug auf Bauweise, Antriebssysteme, Treibstofftanks, mechanische und elektrische Hilfsmittel für den Feuerwehreinsatz näher kennenzulernen.

Durch die fachkompetente und praxisorientierte Erklärung an Hand eines nagelneuen Zugfahrzeuges konnten die gewonnenen Eindrücke und Erkenntnisse direkt ausprobiert und besichtigt werden.

Danke an den Gerätewart für die anschauliche Übungsdurchführung.