top of page

Verkehrsunfall Bus mit Pkw

So lautete der Alarmierungsgrund für die gemeinsame Übung der 4 Feuerwehren des Pflichtbereiches Ansfelden am 27.04.

Aus unbekannter Ursache kam es zum Zusammenstoß eines Linienbusses mit einem Pkw. Im Bus waren bis zu 20 eingeschlossene und verletzte Kinder bzw. Erwachsene, Der Pkw Lenker war ebenfalls eingeklemmt.

Erschwerend kam dazu, dass die Unfallstelle direkt in einer Unterführung mit beengten Platzverhältnissen stattfand. Panische Kinder und aufgebrachte Fahrgäste machten die Situation weiter brisanter.

Durch eine aufgeteilte Einsatztaktik, welche durch die geografisch unterschiedlich anrückenden Feuerwehren durchgeführt wurde, konnten die eingeschlossenen Fahrgäste rasch befreit werden.

Ein Großaufgebot an RK-Personal und Fahrzeugen war notwendig, um die große Anzahl an verletzten Personen zu übernehmen, bzw. in weiterer Folge zu behandeln, bzw. einer weiteren Versorgung zuzuführen.

Die anschließende Einsatznachbesprechung zeigte wiederum viele Erkenntnisse im gemeinsamen Zusammenarbeiten bzw. auch bei der Rettungstaktik von Linienbussen.

Ein Dankeschön an die Fa. Wilhelm Welser für die Bereitstellung des Linienbusses, an den Organisator dieser Übung, dem Rettungsdienst für die zahlreiche Teilnahme als auch professionelle Abarbeitung des Einsatzszenarios, dem Schminkteam für die täuschend echt wirkenden Verletzungsmuster als auch für die teilnehmenden Statisten, welche das Szenario erst so wirklichkeitsnahe erscheine ließen.









151 Ansichten

Comments


bottom of page